Forum der Eichkamp-Reisen

turunc444

Das ist das besondere Forum für die Eichkamp-Reisen
Für die anderen Themen gibt es ein Allgemeines Forum

admin 30. Januar 2009 Islandreise 2009 13 Kommentare

13 Kommentare zu “Forum der Eichkamp-Reisen”

  1. Axel Mühlthaleram 29. Dezember 2008 um 13:09 Link zum Kommentar

    Islandtour 2009

    Liebe AlteichkamperInnen,

    wie im Weihnachtsrundschreiben bereits angekündigt planen wir 2009 eine Islandfahrt. Unsere isländischen Freunde werden die Reise für uns organisieren und wir erhalten die Details im Laufe der zweiten Hälfte Januar. Sie empfehlen mindestens 1 komplette Woche, besser 2 Wochen vorzusehen. Damit jeder planen kann, haben wir für die Reise den Zeitraum Donnerstag, den 4. Juni bis Donnerstag, den 18. Juni 2009 vorgesehen. Eine Anpassung an individuelle Zeiten wird natürlich möglich sein. Die günstigste Fluggesellschaft ist wohl Islandexpress, die ab Friedrichshafen, Frankfurt-Hahn und Berlin-Schönefeld nach Rejkjavik fliegt. Die Flugpreise in dieser Zeit liegen zwischen 330 und 400 € pro Person. Wir denken, dass die Reisegruppe ca. 20 Teilnehmer umfassen wird und bitten alle, die an der Reise interessiert sind, sich bei mir zu melden. Für die Flugreise sollte sich jeder selbst anmelden.

    Herzliche Grüße
    Axel Mühlthaler

  2. Axel Mühlthaleram 17. Januar 2009 um 19:25 Link zum Kommentar

    Programm für das Eichkamptreffen in Island vom 4. Juni bis 18. Juni 2009

    Organisations- und Empfangskomitee (OEK):
    Gardar Ingvarsson ( Gründungsmitglied des Bierkeller e.V.)
    Olaf Peturson
    Olaf Ragnars
    Petur Eirikson ( Gründungsmitglied des Bierkeller e.V.)
    Thröstur Olafson

    Das OEK hat für uns das folgende Programm ausgearbeitet und bittet um definitive Anmeldung bis 28. Februar 2009. Insbesondere die (günstige) Hotelreservierung muss frühzeitig erfolgen und verhandelt werden, denn in dieser Zeit ist Hochsaison mit isländischem Nationalfeiertag.

    4. Juni, Donnerstag
    Ankunft im Hotel, alle Flüge kommen nachmittags oder abends an.

    5. Juni, Freitag
    Reykjavik Grand Excursion ( Stadtrundfahrt mit Guide und Eintritt zum Nationalmuseum)
    Dauer 3 h, Kosten 27 € pro Person. Teilnahme optional, kann vor Ort entschieden werden.
    Gemeinsames Abendessen

    6. Juni, Samstag
    Tag zur freien Verfügung

    7. Juni, Sonntag
    Das Goldene Dreieck (Thingvellir, Gullfoss, Geysir) mit Bus, Guide und Eintritt zum Geysir Museum
    Dauer 8 h, Kosten 58 € pro Person. Die Teilnahme ist optional und kann vor Ort entschieden werden.

    8. Juni, Montag
    10.00 Uhr. Reiten auf Islandponys, Dauer ca. 3h, Kosten 57 € pro Person. Die Teilnahme ist optional und kann vor Ort entschieden werden.
    Nachmittag zur freien Verfügung

    9. Juni, Dienstag
    Walbeobachtung ca. 3 h, Kosten 45 € pro Person. Teilnahme optional und kann vor Ort entschieden werden.

    10 Juni, Mittwoch
    Saga Tour.
    Besuch von Borgarnes mit dem Landnahmemuseum, Reykolt, dem Wohnsitz von Snorri Sturluson, dem bekanntesten nordischen Dichter und Geschichtsschreiber des Mittelalters. Besuch der größten heißen Quelle der nördlichen Hemisphäre und der Hraunfossar Wasserfälle.
    Dauer: 9 h, Bus, Guide, leichtes Mittagessen und Eintritt in die Museen in Borgarnes und Reykholt. Kosten 100 € pro Person. Für die Saga Tour ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

    11. Juni, Donnerstag
    Ausflug auf die Reykjaneshalbinsel und anschließend Besuch der Blauen Lagune, Eintritt 19 €. Fahrt in Privatautos.

    12. Juni, Freitag
    Spaziergang auf dem Eis des Solheimagletschers.
    Bus, Guide, Spaziergang von 3 – 3,5 h auf dem Gletscher, Gletscher- und Sicherheitsausrüstung inklusive. Kurzer Aufenthalt an den Wasserfällen Skógarfoss und Seljalandsfoss.
    Dauer: 10 h, Kosten 100 € pro Person. Für diese Tour ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

    13. Juni, Samstag
    Zur freien Verfügung

    14. bis 15. Juni, Sonntag bis Montag
    Fahrt über den „Kjölur“ zwischen den Gletschern. Besuch der „Kerlingarfjöll“ (Riesengebirge) und „Hveravellir“ (die Wiesen der heißen Quellen). Übernachtung in Blonduós. Rückreise über die Halbinsel Snäfellness mit Zwischenstops an interessanten Stellen. Voraussetzung für diese Tour ist, dass der Verkehr über den „Kjölur“ bereits freigegeben ist. Der Preis für diese 2-Tagestour hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab. Es ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

    16. Juni, Dienstag
    Für diesen Tag bieten wir 2 Möglichkeiten an:
    A: Ausflug und Bootsfahrt auf die Vestmännerinseln, mir 170 € pro Person etwas teuer.
    B: Rafting auf der Hvita, 3 h (9 km) und Besuch der Geothermal Kraftwerke bei Nesjavellir und Heilisheidi. Fahrt in Privatautos.
    Dauer 10 h, Kosten 38 €

    17. Juni, Mittwoch
    Reykjavik. Es ist an diesem Tag isländischer Nationalfeiertag und viel los in der Stadt.

    18. Juni, Donnerstag
    Abflug

    Bitte schaut auf die Landkarte. Die isländische Südküste liegt auf dem 62° Breitengrad und der nördlichste Zipfel tangiert den Polarkreis. Die Temperaturscala kann nach unten ziemlich offen sein und jede Art von Wetter erwartet werden. Vor allem im Süden regnet es recht häufig und oft weht ein raues Lüftchen! Aber darum müsst Ihr auch nicht schwitzen, wie in der Türkei, worunter der Isländer besonders litt.
    Bitte, warme Kleidung einpacken und auch die Badehose nicht vergessen, denn es gibt viele Möglichkeiten in den heißen Quellen warm zu baden, was wir in unserem Alter besonders schätzen und das sich keiner entgehen lassen sollte.

    Das wäre also unser Programmvorschlag, der natürlich noch einzelnen Wünsche angepasst und modifiziert werden kann. Auch wenn jemand nicht die ganzen 14 Tage bleiben möchte oder kann.
    Am Ankunftstag erhalten wir umfangreiches Informationsmaterial. Vorher kann man sich auch im Internet z.B. unter http://www.visiticeland.com informieren.

    Herzliche Grüsse
    Axel Mühlthaler

  3. adminam 7. Juli 2009 um 16:25 Link zum Kommentar

    Die Seite zur Island-Reise 2009 steht jetzt online.
    Mit einem Reisebericht von Axel und den Diashows von Ronald und Conny sowie einem Link zu Evas Picasa-Album. Auch die Bilder von Hartmut und Gudrun sind hier verlinkt.

  4. Eren Sagayam 11. Juli 2009 um 10:29 Link zum Kommentar

    Zuerst meinen herzlichen Dank an Conny für die Errichtung des Eichkampforums, wo wir unsere Verbindungen und die persönlichen Ereignisse niederschreiben können.
    Zum zweiten an Axel, den hervorragenden Organisator der Reisen und Veranstaltungen, für die Initiative der Durchfuhrung der Zusammenkünfte.

    Ich persönlich bin wieder wegen meiner jährlichen Interrailreise in Deutschland, wo ich meine damaligen Eichkampgenossen treffe. Ab 06.08.2009 werde ich wieder in Istanbul sein!!!!!

    Liebe Grüsse

  5. Ulrich Schedlam 17. Dezember 2009 um 13:19 Link zum Kommentar

    Karin und ich denken gerne an die Island-Reise zurück.

    Gerade lief im Fernsehen eine sehenswerte Dokumentation „Wir sind alle Isländer“, in der nochmal ganz aktuell (Herbst 2009) die Finanzmisere an einzelnen Isländern aufgezeigt wurde. Wir sind eigentlich gar nicht bzw. nur am Rande damit konfrontiert worden.

    Komisch, dass nächstes Jahr mit Griechenland das nächste Pleite-Land bereist werden soll. Wenn die Länder das erst merken, dass Eichkämper unter/mit einem finanziell ungünstigem Stern anreisen, drohen vielleicht Einreisebeschränkungen oder Schiedskommission!!

    Uli Schedl

  6. adminam 25. Juli 2010 um 15:32 Link zum Kommentar

    Die Reise der Alteichkamper nach Griechenland
    mit Texten und vielen Bildern steht jetzt online.

  7. Paul Janositzam 1. August 2010 um 22:51 Link zum Kommentar

    Griechenland 2010: Streiks ohne Ende, Chaos auf den Straßen, festsitzende Urlauber. Ist das das Land, in dem wir waren? Wenn wir sagen, wir hätten auf dem Peloponnes Urlaub gemacht, sind die Reaktionen gemischt: mitleidige Blicke oder die Erwartung, wir hätten Abenteuer zu erzählen, als ob wir im wilden Kurdistan gewesen wären. Nein, wir waren in einem gesitteten Land, in dem alles funktionierte, was für das Gelingen einer Reise funktionieren sollte. Wir haben in schönen Hotels übernachtet, in guten Restaurants gegessen, sind in einem bequemen Bus gefahren, haben gut gepflegte antike Stätten und interessante Museen besucht. Wir hatten einen optimalen Reiseführer und einen tollen Busfahrer. Selbst die diebischen Attacken in Athen hielten sich im Rahmen. Da ist uns anderswo schon Schlimmeres passiert. Alles in Butter also?

    Fast alles. Zu wünschen wäre gewesen, wir hätten den einen oder anderen griechischen Ex-Eichkamper mal zu Gesicht bekommen. Wir erwarten ja gar nicht, dass die Reise vor Ort organisiert wird. Das funktioniert, wie man sieht, auch mit einem guten deutschen Reiseveranstalter. Doch mutet es seltsam an, dass von den vielen Griechen, die in den 60er und 70er Jahren in Eichkamp wohnten, kein einziger die Gruppe begrüßte. Woran liegt es? Gibt es trotz Email und Handy zu wenig Kontakte von Deutschland nach Hellas? Oder ist seitdem einfach zuviel Zeit vergangen? Die VISTA, der Verein für internationale Verständigung, ist ja mittlerweile auch gestorben. Mal sehen, ob überhaupt jemand zum Ex-Eichkamper-Treffen 2011 in Berlin kommt.

    Paul Janositz

  8. Gabriele und Lakis Goumasam 19. August 2010 um 23:29 Link zum Kommentar

    Zu Paul Janositz Kommentar:

    Ein erfreulicher Kommentar! In Griechenland zu leben ist auch in 2010 eine Freude. Nur teurer ist der normale Lebensunterhalt geworden! Streiks bei Fähren, Flügen, Taxis, öffentl. Nahverkehr haben schon früher manchmal organisatorische Probleme verursacht, mit denen man sich arrangieren musste, und Demos wie jetzt nur in den Großstädten, allerdings nicht so heftig. Ich finde die Darstellung in den Medien z.T. sehr übertrieben und der griechischen Tourismus-Branche sehr abträglich.
    Lakis (in der Eichkamp-Liste als Lasaros Goumas geführt) und ich (in der E-Liste als Gabriele Witte) leben seit Jahren mit Unterbrechung immer wieder mehrere Monate in Griechenland, woher Lakis stammt. Wir wären gerne zu der Reisegruppe gestoßen, doch gerade zu diesem Zeitpunkt waren wir wegen einer lang geplanten Reise mit Freunden nicht in Griechenland.
    Zum Ex-Eichkamper-Treffen 2011 werden wir wohl auch nicht kommen können, da wir bis Ende Oktober meist in Griechenland sind.
    So ist das mit den Terminen der Ruheständler! Schade!
    Vielleicht klappt es mit der nächsten Reise.

    Gabriele Goumas

  9. Wiedersehen im Oktober 2012 in Turunçam 5. Juli 2012 um 17:44 Link zum Kommentar

    Gut fünf Jahre nach der wunderschönen Eichkamp-Reise in die türkische Ägäis planen einige Alteichkamper/Innen, im Laufe des Oktobers 2012 ein paar Urlaubs- und Wiedersehenstage in Atillas Loryma-Resort in Turunç zu verbringen.

    Nähere Infos dazu gern auf Anfrage.

    Conny

  10. Zum lustigen Finkenam 29. Juli 2013 um 21:23 Link zum Kommentar

    Diese Meldung kommt vielleicht einige, vermutlich zehn oder sogar zwanzig Jahre zu spät: Das Gasthaus „Zum lustigen Finken“ gibt es nicht mehr.
    Heute wollte ich dort, erstmals nach der Wende, wieder Kaffee trinken und Kuchen essen. Nix da – das Haus ist jetzt ein Reiterhof.
    Der „Lustige Finke“ in Lübars war immer wieder Ausflugsziel von Eichkamp aus, er war auch Treff- und Kontrollpunkt verschiedener Eichkamp-Rallyes.
    Dieses schöne Gartenlokal war somit eines der ersten Ziele für „Eichkamp-Reisen“. 😉
    Conny

  11. Treffen im Oktober 2015 in der Türkeiam 10. Februar 2015 um 20:55 Link zum Kommentar

    Hallo,

    Eine Reihe von Alteichkamper/innen kennt das Viverde Loryma Hotel in Turunç bereits. Im Oktober 2015 wollen sich (nach der großen Eichkamp-Reise 2007) dort erneut viele von uns treffen.
    Und damit noch viel mehr Alteichkamper/innen dazu kommen können, bietet uns der Hotel-Chef Atilla Berker (Ex-Eichkamper) besonders günstige Konditionen.
    „Kernzeit“ dieses Aufenthalts in der Türkei soll die Woche vom 15. bis zum 22. Oktober sein; jedem steht es natürlich frei, auch kürzer oder länger zu bleiben.
    Ratsam ist eine Anreise über den Flughafen Dalaman DLM, von dort fahren sehr preiswerte Linienbusse in gut einer Stunde nach Marmaris. Da am Busbahnhof kann man vom Shuttle-Service des Loryma abgeholt werden.
    Wer die lykische Küste erkunden möchte, kann mit einem Leihwagen z.B. von Bodrum nach Turunç fahren. (Karte oben)
    Reizvoll sicher auch eine Anreise über die griechische Insel Rhodos. Von Rhodos-Stadt gibt es schnelle Fähren (ca. eine Stunde) nach Marmaris.

    Hier klicken: In dieser Internet-Dropbox findet Ihr die Details zu Atillas „Loryma-Angebot“ sowie die Preisliste für AlteichkamperInnen. (pdf-Format)

  12. Klaus H. Grabowskiam 2. April 2015 um 17:05 Link zum Kommentar

    In diesem Jahr werden wir
    (meine Frau Silvia Grabowski-Pamlitschka und ich)
    auch wieder im Herbst in Loryma sein: vom 10. bis zum 31. Oktober.
    Es wäre schön, viele Alteichkamper dort zu treffen.
    Für uns ist das immer wieder ein sehr erholsamer Ort.
    Bis dann:
    Klaus

  13. eren sagayam 20. Mai 2015 um 07:51 Link zum Kommentar

    Wir haben den Termin notiert.
    İm Oktober hoffen wir dabei zu sein.
    Liebe Eichkamp Grüße an alle!!!!

Einen Kommentar schreiben

*